Kunde/in

Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz

Zeitraum

September 2011 bis November 2012

Zielsetzung

Anhaltend hohe physische oder psychische Belastungen führen dazu, dass bestimmte Berufe bzw. Tätigkeiten von vielen nicht ein ganzes Erwerbsleben lang ausgeübt werden können. Frühzeitige Interventionen sind notwendig, um schwerwiegende gesundheitliche Beeinträchtigungen zu vermeiden und ein vorzeitiges Ausscheiden aus der Erwerbsarbeit zu verhindern.

FORBA und Prospect Unternehmensberatung wurden beauftragt, aufbauend auf der von FORBA im Jahr 2008 durchgeführten Studie „Gesunde Berufswege“, für zwei Berufe aus den Bereichen Pflege und Gastgewerbe einen Prototyp einer „Berufswanderkarte“ zu entwickeln. Ausgehend vom Ausgangsberuf sollen Zielberufe beschrieben werden, die als mögliche Alternative erreichbar erscheinen. Dabei werden einerseits vorhandene bzw. benötigte Qualifikationen und Kompetenzen, andererseits gesundheitliche Aspekte systematisch mitbedacht.

Die „Berufswanderkarte“ soll auch eine Zusammenstellung bereits bestehender Informationsmaterialien und relevanter Beratungsstellen bieten und als kompakte Information für Betroffene in den ausgewählten Ausgangsberufen und für BeraterInnen, die diese Personengruppe unterstützen, dienen.

Kooperation

Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA)

Nähere Informationen

Bericht_Berufswanderkarte_PflegehelferIn (PDF)
Bericht_Berufswanderkarte_KellnerIn (PDF)
AMS Info (PDF)

Fähigkeiten

Gepostet am

30. November 2012

Diese Webseite verwendet Cookies. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen