Erarbeitung eines Perspektiven-/Betreuungsplanungsprozesses im Kontext von AusBildung bis 18

, ,

Kunde/in

Bundesministerium für Soziales, Arbeit und Konsumentenschutz (BMASK)

AusBildung bis 18

Zeitraum

August 2016 bis Mai 2017

Zielsetzung

Seit 01. August 2016 gilt in Österreich das neue Ausbildungspflichtgesetz (APflG).

Mit diesem Gesetz soll erreicht werden, dass alle unter 18-Jährigen eine über den Pflichtschulabschluss hinausgehende Ausbildung abschließen.

Der Ausbildungsprozess soll dabei durch einen Perspektiven- und Betreuungsplan begleitet werden. Dieser individuelle Perspektiven- bzw. Betreuungsplan, in dem der für die/den Jugendliche/n bestmögliche Weg zur Zielerreichung festgelegt wird, stellt somit ein ganz zentrales Instrument von AusBildung bis 18 dar. Im Vordergrund stehen dabei die Wünsche und Interessen der/s Jugendlichen. Federführend in der Perspektivenplanung sind je nach Verortung der/des Jugendlichen AMS oder SMS/Jugendcoaching.

Um zu gewährleisten, dass der Beratungs- und Betreuungsprozess durchgängig ist, bedarf es der koordinierten Zusammenarbeit an den Übergängen zwischen betreuenden Stellen und einer Festlegung von Zuständigkeiten und Verantwortlichkeiten.

prospect Unternehmensberatung begleitet das BMASK bei der Konzeption des Perspektiven-/Betreuungsplans sowie des diesbezüglichen Erarbeitungsprozesses unter Einbindung der relevanten Stellen.

Fähigkeiten

Gepostet am

30. Juni 2017

Diese Webseite verwendet Cookies. Ich stimme der Verwendung von Cookies zu. Auch wenn ich diese Website weiter nutze, gilt dies als Zustimmung. Weitere Informationen finde ich in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen